Aktuelles

Skandalöse Informationspolitik des Sicherheitsdepartements Kt. BS

Wenn man den BaZ Bericht aufmerksam zwischen den Zeilen liest geht klarhervor welche Informationstaktik das  zuständige Departement, bestimmt nochin Absprache mit den übrigen rot-grünen  Regierungsräten, sich zurechtgelegt hat.

Von einer demokratisch gewählten Stadtregierung ist zu erwarten,dass  solche  Informationen den Stadtbewohnern keinesfalls  vorenthaltenwerden. Diese haben ein Anrecht zu Erfahren, dass  solche aktuelleSicherheits- Missstände in der Stadt herrschen. Gut gibt esverantwortungsvolle Grossräte und Polizeibeamte die solch unangenehmeRealitäten aufdecken und via Printmedien an die Öffentlichkeit zerren.

Irgendwie passt diese Informationstaktik zu den bereits vorgefallenenchaotischen  Missstände (Kinderspital/Voltamatte, etc.) der vergangenenPeriode. Um das verlorene Vertrauen der Bevölkerung  zumSicherheitsdepartement wieder herzustellen ist dringender Handlungsbedarfangezeigt. 

 

E. Cattola/Riehen