Leserbriefe

Leserbrief BaZ: Regierungsräte: «in d Hose, Manne!»

Schwinger müssen ihr Trainingslokal räumen: BaZ 31.10.12
 
Da können sich die neu bestätigten Regierungsräte, allen voran der «Sportminister», gleich beweisen und sich den Problemen intensiv annehmen, um für die Aktiven und Jungschwinger unseres Kantons möglichst bald ein geeignetes Trainingslokal bereitzustellen. Mit einer solchen Aktion kann bewiesen werden, dass die Wahlversprechen auch umgesetzt werden. Es ist bedauerlich, dass im ach so sportbegeisterten Basel keine geeigneten Räumlichkeiten für diese traditionell schweizerische Sportart zur Verfügung stehen. Da werden von der Kantonsregierung Millionenbeträge für Fun-Sportanlässe, Migrationsunterstützung und Asylsuchende gesprochen, sie sind jedoch nicht in der Lage, dieser Sportart die minimalsten Voraussetzungen für einen zukünftigen und geregelten Trainingsbetrieb zu garantieren. Kommt dazu, dass Schwingen in den Schulen populär wird und der Schwingkeller immer öfter für Schnuppertrainings genutzt wird. Auch Frauenschwingen findet neuerdings dort statt. Zudem sind Bestrebungen im Gange, um das Schwingen in die kantonalen Sportklassen zu bringen. Alle diese Fakten sind bei der Realisierung resp. bei der Suche nach einem geeigneten Trainingslokal zu berücksichtigen.
 
Egidio Cattola, Riehen
Leserbrief BaZ, 07.11.2012