Leserbriefe

Leserbrief Riehener Zeitung: Linke Arroganz gegen Bürgerliche Allianz

Linke Arroganz gegen Bürgerliche Allianz
 
Die Tatsache, dass die linken Parteien es wagen, für die verbleibenden fünf Gemeinderatssitze eine volle Liste zu präsentieren und gleichzeitig eine Kandidatin ins Rennen um das Gemeindepräsidium zu schicken, zeigt mit aller Deutlichkeit, dass sie die absolute Mehrheit in der Exekutive für sich beanspruchen. Dabei hat das linke Lager im Einwohnerrat gerade mal knapp 40% der Wählerstimmen erreicht. Wenn Riehen in den nächsten vier Jahren nicht einen politischen Supergau erleben soll, ist es unabdingbar, dass sämtliche bürgerlichen Parteien, welche im Einwohnerrat über insgesamt 23 Sitze und somit über eine klare Mehrheit verfügen, auch im Gemeinderat vertreten sind. Insbesondere ist es für die Zukunft von Riehen wichtig, dass auch die SVP, als wählerstärkste Partei, in die Verantwortung eingebunden wird und mit Eduard Rutschmann endlich im Gemeinderat vertreten ist. Dazu haben die Wählerinnen und Wähler die Gelegenheit, mit Hansjörg Wilde einen parteilosen und somit politisch ungebundenen Kandidaten als neuen Gemeindepräsidenten zu wählen.
 
Christian Heim
Einwohnerrat SVP
 
Leserbrief Riehener Zeitung: 31. 01.2014