Leserbriefe

Wie weiter mit der Kunsteisbahn St.Margarethen

Wie weiter mit der Kunsteisbahn St.Margarethen; BaZ 22.03.2015
 
Eben haben wir doch erfahren – neue höchste Besucherzahlen auf der Kunsti Margarethen phantastisch für den Breitensport aber vorallem für die Eishockeyvereine! Traurig aber wahr spricht man auch von einer eiskalten eventulellen Schliessung derselben. Das Sportamt darf das doch nicht zulassen, Sport auf der Kunsti Margarethen für alle muss doch das Motto sein.
 
Im Gegenteil es braucht sogar ein Ausbau und ein zweites Eisfeld für die Eishockeyaner resp. für die Vereine. Sollte das Eisfeld Eglisee auch nur noch für die Allgemeinheit zugelassen werden – nicht aber für Vereine- wird diese Sportart in Basel sehr eiskalt gestellt und das dürfen wir und auch die Politik resp. die Sportkommission  nicht zulassen. Wäre es nicht auch an der Zeit, die  dominierenden Arbeitgebern der Stadt-Basel einzubeziehen für dieses Sportprojekt ob Um-oder Neubau!Diese Sportart ist nachhaltig für  Jung und Alt .
 
Sie muss uns allen erhalten bleiben – die Kunsti Margarethen.
 
Ursula Kissling, alt Grossrätin SVP BS, Riehen
Leserbrief BaZ; 22.03.2015