Leserbriefe

Kalkulierte Manipulation

Kalkulierte Manipulation
Ausverkauf bei Alpiq; BaZ 8. 3. 16
 

Es ist nicht der teure Nuklear- und Hydrostrom, der den Energiekonzernen zu schaffen macht, sondern der mit unsäglichen Milliarden von Steuergeldern subventionierte Strom aus Wind- und Sonnenenergie, eine totale Wettbewerbsverzerrung, nein bewusst eine kalkulierte Wettbewerbsmanipulation, induziert durch ideologische Politik.

Nuklearstrom ist nicht teuer trotz ideologisch getriebenen und objektiv nicht mehr begründbaren (politischen) Auflagen. Das Fazit daraus ist: Nuklearstrom ist mit immensen kostenintensiven Sicherheitsauflagen belegt, Wind- und Sonnenenergie mit staatlichen Subventionen (Steuergeldern).

Egidio Cattola, Riehen