Leserbriefe

Leserbrief BaZ: Fotovoltaische Überspanntheit / Kriegserklärung an den Bundesrat

In monotoner fotovoltaischer Überspanntheit schreibt der Ökonom Rudolf Rechsteiner in seinem Mitbericht gegen die drei Schweizer Atomkonzerne
«Kriegserklärung an den Bundesrat», dass die Volksrepublik China mit ihrer Einspeisevergütung für fotovoltaischen Strom Weltmeister werden möchte.
 
Jedoch sieht er als Ökonom grosszügig darüber hinweg – bewusst oder unbewusst –, dass in der Volksrepublik China zurzeit 41 Kernkraftwerke in Betrieb respektive im Bau sind. Weitere acht Kernkraftwerke sind in Planung. Von den veralteten, viel CO2 austossenden Gas und Kohlekraftwerken, die in Betrieb sind, ganz zu schweigen. Für diese aufstrebende Wirtschafts- und Industrienation mit ihren 1,34 Milliarden (2010) Einwohnern sind diese bestehenden Kraftwerke von ausserordentlicher volkswirtschaftlicher Wichtigkeit und können auch nicht durch Windräder und Sonnenpannels ersetzt werden. Realistisch betrachtet wird ein Mix aus allen Energien in Zukunft eine Lösung sein, wobei die Kernkraft zur grösseren Sockelleistung beitragen wird.
 
Egidio Cattola, Riehen
Leserbrief BaZ 10. 8. 11